Dronenvermessung


Die Vermessung von schwer zugänglichen Objekten wie z.B. Brücken, Gruben, Halden, Steinbrüchen, Hängen sind in den meisten Fällen nur durch den Einsatz von Hubsteigern, Gerüsten oder Industriekletterern möglich und mit hohen Risiken verbunden. Mit dem Einsatz von Vermessungsdronen lässt sich der Zeit- und Kostenaufwand vieler Objekte erheblich reduzieren.

Typische Anwendungsgebiete:

  • Vermessung von schwer zugänglichen Objekten
  • Erstellung von topographischen Aufnahmen, Lage- und Bestandsplänen
  • Erstellung von Luftbildern für Projektübersichten, Baufortschrittsdokumentationen

Vorteile:

  • Sehr detaillierte Ergebnisse
  • Hohe Zeit- und Kostenersparnis im Vergleich zur Erfassung mit klassischer Sensorik
  • Auch schwer zugängliche Objekte lassen sich in vielen Fällen problemlos vermessen


Wir führen Dronenvermessung in Kooperation mit dem Norddeutschen Ingenieurbüro für Vermessung, Geoinformation und Umweltmonitoring, Braunschweig durch.

Sie wünschen eine persönliche Beratung?

Rufen Sie uns an: Telefon 040/57 14 87 63 oder schreiben Sie eine E-Mail an info@vermessungswesen.de. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

© Copyright 2015-2017 Vermessungsbüro Hilbring | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung